Dienstag, 2. April 2013

Platz 30 - Moran muss wohl nur einmal ran

Wusstest du das? Israel liegt zwar in Vorderasien, kann aber aufgrund der Reichweite der EBU trotzdem am ESC teilnehmen, genauso wie Jordanien, der Libanon und die Magrebstaaten, die aber allesamt wegen Israel nicht teilnehmen.

Israel hat es mal wieder trotz passablem Lied schwer.

Ein Melodifestivalen des Südens veranstaltete IBA dieses Jahr anlässlich der 40-jährigen Teilnahme am Song Contest, die Vorrunden des Kdam 2013 überstand auch Moran Mazor, die dann schlussendlich auch das Finale gewann. Der Song "Rak bishvilo" gefiel mir anfangs recht gut, inzwischen ist es aber eines der wenigen Lieder, das is so gar nicht mehr ausstechen kann. Die sich steigernde Ballade wird aber trotz der Stimmgewalt dieser Walküre das Finale nur mithilfe der Jurys erreichen können, da Israel keine Votinglobby vorweisen kann. Wenn sie das Finale erreicht, dann nur sehr knapp. Für diese ESC-typische Wuchtballade vergebe ich 3 Punkte.

★★

Internet-Kritiken:


Endlich wieder seit langem eine ESC-taugliche Ballade! Oh Danke Moran, dass du uns erlöst hast! Auch wenn wir Blogger eher eine Tendenz zu spritzigen und frohen Pop-Stampfern haben, müssen wir diese Ballade einfach mögen. Jeder wird sie mögen. Allein schon wegen ihrer Stimme (ich sag nur Rona-Nishliu-Effekt) und wegen ihres schwermütigen, klangvollen und mit großem Finale endendem Lied "Rak Bishvilo" wird Moran die Herzen der Jury auf jeden Fall in Beschlag nehmen (weniger die Televoter). Das Finale, dessen sind wir Blogger uns sicher, wird sie erreichen. Wird aber auch Zeit für Israel. Denn weder Dana International noch Izabo konnten die letzten beiden Jahre das Finale erreichen. Viel Glück Moran!


GRANDPRIXFIRE.DE.TL 

Keine Kommentare:

Kommentar posten