Samstag, 20. April 2013

Platz 12 - Alyona und Lukaschenko

Wusstest du das? Weißrussland ist neben Aserbaidschan das einzige Land beim ESC, das noch nie in der Landessprache gesungen hat. Beim Junior Eurovision Song Contest ist das Pflicht, und siehe da, dort hat man auch schon 2x gewonnen.

http://wiwibloggs.com/wp-content/uploads/2012/02/11_Alena_Lanskaja_courtesy_httpwwwspamashby_Juri_Fedorenko.jpg
Alyona darf nun endlich auch zum Song Contest!

Mal lässt der Diktator persönlich anordnen, sie als Repräsentantin abzusetzen, mal wird ihr Song getauscht: In Weißrussland hat Alyona Lanskaya seit Februar 2012 viel erlebt, zweimal den Vorentscheid Eurofest gewonnen, aber nie einen der beiden Siegertitel zum ESC geschickt. "Rhythm Of Love" war wohl zu schwach, und so entschied man sich glücklicherweise für den jetzigen Beitrag "Solayoh", der frisch daherkommt und ein Sommerhit werden könnte. Strandgefühle gibt´s auch im offiziellen Video, in dem auch der gebürtige Weißrusse Alexander Rybak dabei ist. Für die gute Komposition und die Rarität schneller Nummern gebe ich 3 Punkte an Weißrussland, denn eine Diktatur darf schließlich auch nicht einfach so Songs tauschen, wie das in Weißrussland seit Anbeginn geschieht.

★★

Internet-Kritiken:

WOW WOW WOW Alyona! 2012 war ich noch froh, dass statt Alyona mit ihrer langweiligen Ballade "All My Life" Litesound mit "We Are The Heroes" nach Baku fahren durfte, dieses Jahr bin ich froh über Alyona Lanskaya. Egal ob mit "Rhythm Of Love" oder "Solayoh". Beide Lieder wären super geworden in Malmö, aber Solayoh rockt noch mehr die Bühne und wird Malmö und die Zuschauer zum Mitwippen anregen. Weißrusslands Diktatur hasse ich zwar wie die Pest, aber dafür muss ich Belarus doch einmal loben.


GRANDPRIXFIRE.DE.TL 

Keine Kommentare:

Kommentar posten