Dienstag, 5. Mai 2015

Platz 6: Polen

PLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPLPL
Im vergangenen Jahr kehrte Deutschlands östlicher Nachbar mit Cleo und den ansprechend in Tracht gekleideten Damen fulminant zum ESC zurück. Der 14. Platz war die beste Platzierung seit 2003 und hält Polen im Wettbewerb. Mit großen Balladen war das Land aber am erfolgreichsten, angefangen mit dem 2. Platz 1994 und auch mit Ich Troje 2003 in Riga. Nun wurde wie schon 2014 intern ein Interpret samt Titel ausgewählt.

http://images.wallpaperloft.com/82012/1920x1080-koscielec-poland.jpg

Und die Wahl fiel auf Monika Kuszyńska, die mit ihrer Ballade "In The Name Of Love" Mut machen will. Dass sie viel Mut bewiesen hat, zeigt die Rückkehr auf die Bühne nach einem schweren Verkehrsunfall vor neun Jahren, seitdem sie hüftabwärts gelähmt ist. Weil die Botschaft der wunderschönen Ballade perfekt zum diesjährigen ESC-Motto "Building Bridges" passt, aber auch aufgrund der angenehmen Stimme Monikas könnte der Song ein Überraschungserfolg werden. Polen hat auch 2015 geliefert und erhält darum

12 von 12 Punkten!

Keine Kommentare:

Kommentar posten